LEBENSKRAFT MICHAELA MÜLLER HEILPRAKTIKERIN

Cranio Sacral Therapie - Osteopathie - Naturheilkunde in Berlin Friedrichshain

Die Dorn Therapie

Kranke Rücken soll man drücken





Die Dorn Therapie ist eine sanfte manuelle Behandlungsmethode, mit der sich schmerzhafte Zustände am Bewegungsapparat rasch und dauerhaft beseitigen lassen. Die Behandlung nach Dorn erfolgt durch sanften seitlichen Druck auf die Dorn- oder Querfortsätze der Wirbelsäule.
"Sanft" bezieht sich hier auf den Druck der Hände, der auf das Gelenk ausgeübt wird. Es werden keine Hebelkräfte oder Impulstechniken angewandt. Die Behandlung erfolgt von unten nach oben, demzufolge wird der/die PatientIn im Liegen, Sitzen und Stehen behandelt. Die Korrektur erfolgt in der Bewegung.

Das Schwingen des kontralateralen Arms oder Beins bringen die Wirbelsäule in eine Torsionsbewegung, gleichzeitig wird der zu behandelnde Wirbel durch den/die TherapeutIn fixiert. So löst sich der verschobene oder blockierte Wirbel passiv durch die Bewegung des darüber- oder darunterliegenden Wirbels.

Die Dorn Therapie ist eine relativ schnell erlernbare Therapieform, dies und die Tatsache, dass ihr Begründer Dieter Dorn kein Arzt sondern ein einfacher Sägewerksbesitzer aus dem Allgäu war, rief auch Kritiker und Neider auf den Plan. Dennoch, der Erfolg der Dorn'schen Methode setzte sich durch und mittlerweile wird die Dorn Therapie bei aufgeschlossenen Ärzten und Therapeuten sehr geschätzt.

Der Erfolg der Dorn Behandlung hängt eng zusammen mit den anatomischen Kenntnissen, der Intuition und der liebevollen Achtsamkeit und Demut der TherapeutIn.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.dorn-methode-therapie.de

Indikationen

  • Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen
    Skoliosen, Arthrosen
    Morbus Scheuermann, Morbus Bechterew
    HWS-Syndrom, KISS-Syndrom
    Kopfschmerzen, Migräne, Morbus Menière
    "Taube Finger", "einschlafende Hände"
    Karpaltunnelsyndrom u.v.m.